LOGODESIGN

Eine andere Technik

Ganz klar ist es einmal die Technik bzw. das Verfahren, welches sich grundlegend voneinander unterscheidet. Beim Digitaldruck werden die Daten direkt auf der Digitaldruckmaschine verarbeitet. Von da wird das Papier in einem Arbeitsschritt mit Hilfe von Lasertechnologie, Ladung und Entladung auf das Papier gebracht.

Das Offsetdruckverfahren ist um einiges komplexer und wird dem indirekten Druckverfahren zugeteilt, da die Farbe nicht direkt auf das Papier gedruckt wird, sondern zuerst durch dutzende von Walzen auf die sogenannte Druckplatte, von der Druckplatte auf den Gummituchzylinder und vom Gummituchzylinder auf das Papier übertragen wird. Es muss vorgängig für jede Druckfarbe (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) eine Druckplatte belichtet werden. Diese wird vom Drucktechnologen in die Druckmaschine eingespannt und erst dann kann mit dem Druckvorgang begonnen werden. Das Offsetdruckverfahren basiert übrigens auf dem chemischen Prinzip, dass sich Farbe und Wasser abstossen. Näher gehe ich jetzt aber nicht auf die Technik ein. Wichtig ist: Digital- und Offsetdruck sind zwei komplett verschiedene Druckverfahren.

 

Schneller als alle

anderen

 

Die Alternative zum herkömmlichen Offsetdruck heisst «digitaler Offsetdruck». Bei diesem Verfahren werden die digitalen Vorlagen ohne analoge Zwischenschritte wie Filmbelichtung und Montage direkt auf die Druckmaschine übertragen.

Dank der «Direct-Imaging-Technologie» können farbige Klein­auf­lagen mit weniger Aufwand und in kürzester Zeit in gewohnter Offsetqualität hergestellt werden. Der digitale Offsetdruck eignet sich für Auflagen zwischen 200 und 5'000 Bogen. Und für alle gängigen Drucksache wie zum Beispiel Briefpapiere, Broschüren, Kuverts, Kleber und Visitenkarten.

Vorteile des digitalen Offsetdrucks gegenüber dem konventionellen Offsetdruck sind:

 

 

  • sofortige Trocknung ermöglicht eine nahtlose Weiterverarbeitung
  • Kostengünstiger in kleinen und mittleren Auflagen
  • personalisierter Druck ist möglich
  • dem Offset ähnlich hohe Druckqualität
  • keine Vorlaufzeiten, weil keine Druckform benötigt wird
  • Einsatz unterschiedlicher Drucksubstrate (Papier, Folien, SK-Material) ohne Umrüsten oder Spezialfarben

Die Auflage bestimmt das Druckverfahren

Bei printzessin.ch richtet sich das Druckverfahren nach der Auflage. Es macht keinen Sinn, dass geringe Auflagen im aufwendigen Offsetdruckverfahren produziert werden. Alleine der Aufwand fürs Einrichten der Maschine würde sich für eine geringe Stückzahl nicht rechnen. Daher setzen wir bei tiefen Auflagen das Digitaldruckverfahren ein, wo die Einrichtezeit deutlich geringer ist und die Druckdaten direkt auf die Maschine geschickt werden, ohne dass vorher Druckplatten belichtet werden müssen. Bei uns kommt beim Digitaldruck übrigens eine Xerox Colour Press 1000 zum Einsatz. Bei höheren Auflagen (in der Regel ab 500 Exemplaren) produzieren wir die Druckaufträge im Offsetdruck. Denn wenn die Maschine einmal läuft, so werden in einer Minute bis zu 250 Papierbogen beidseitig bedruckt. Zudem können im Offsetdruckverfahren mehrere Druckaufträge (bspw. Flyer) auf ein und demselben Papierbogen platziert werden. Denn dieser ist sage und schreibe 74 x 106 cm gross. Im Digitaldruck ist das Papierformat mit 33 x 48,8 cm deutlich kleiner und jeder Auftrag wird einzeln produziert.

 

Vor- und Nachteile der beiden Druckverfahren

Die beste Qualität liefert sicher nach wie vor das Offsetdruckverfahren. Es zeichnet sich durch gestochen scharfe Kanten sowie einen sehr feinen Raster aus, der von blossem Auge kaum mehr erkennbar ist. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Digitaldruck ist die Möglichkeit, Sonderfarben wie Pantone drucken zu können. Im Digitaldruck ist dies leider bei uns nicht möglich, da werden alle Farben mit den vier Grundfarben gedruckt.

Der Digitaldruck hat in den letzten Jahren aber qualitativ deutlich zugelegt und durch seine Flexibilität an Bedeutung gewonnen. Der Laie wird sehr Mühe haben, den Unterschied von Offset- und Digitaldruck zu erkennen. Der grosse Vorteil des Digitaldrucks ist die kurze Einrichtezeit, was schnellere Lieferzeiten ermöglicht. Dadurch, dass das Belichten von Druckplatten entfällt, kann ein Druckauftrag innert sehr kurzer Zeit produziert werden. Daher wird bei unseren Expressdrucksachen immer auf den Digitaldruck zurückgegriffen. Beim Digitaldruck ist das Druckbild im Vergleich zum Offsetdruck viel glänzender, egal welches Papier bedruckt wird. Bei einem matten Papier glänzt die Druckfarbe auf dem Druckgut. Wenn dies bei der Gestaltung berücksichtigt wird, kann dies wiederum aber einen spannenden Effekt bewirken.

So, jetzt seid ihr bestens informiert und dürft euch schon beinahe als Druckprofis bezeichnen. Solltet ihr trotzdem noch konkrete Fragen haben, so schreibt es ganz einfach in die Kommentare.